Suche

Jugendfeuerwehr

Für kommende Aufgaben "fit"

20140415-JahresversamlungDie Feuerwehr wird zu jeder Tages- und Nachtzeit gebraucht. Neben dem Bereitstellen einer schlagkräftigen Einsatzmannschaft ist es weitere wichtige Aufgabe der Feuerwehren, Nachwuchskräfte zu gewinnen und diese für künftige Aufgaben und Einsätze fit zu machen.

 

Die derzeit aus der beachtlichen Zahl von 14 Feuerwehranwärtern bestehende Jugendgruppe der Freiwilligen Feuerwehr Oberndorf hat am vergangenen Dienstagabend ihre Jahresversammlung abgehalten und in diesem Rahmen auch ihre wichtigsten Personalien neu besetzt.

Zum ersten Jugendsprecher, dessen Aufgabe es ist, die Belange der Jugendgruppe gegenüber den Jugendwarten und der Feuerwehrführung zu vertreten wurde Lukas Schedlbauer gewählt. Als Stellvertreter wurde Stefan Heigl bestimmt. Die Jugend-Kasse wird künftig, wie auch bisher, wieder von Roland Peintinger geführt, dem im Rahmen der Versammlung eine einwandfreie Arbeit im vergangenen Jahr bescheinigt werden konnte. Auch bei dem Posten des Jugend-Gerätewartes gab es keine Veränderungen - hier wurde Andreas Kropf als bestens bewährte Kraft in seinem Amt bestätigt.

Im Rahmen der Versammlung stellten die beiden Jugendwarte Daniel Iglhaut und Florian Raab auch ihre Pläne für das aktuelle Feuerwehrjahr vor. So wolle man auch heuer wieder zahlreiche Abzeichen ablegen, sich am Bundesjugendwettbewerb in Bad Kötzting beteiligen, ebenso wie an einer geplanten Jugendgemeinschaftsübung und an Jugendwettspielen im Rahmen des Familienfeuerwehrtages der Feuerwehrinspektion. Natürlich soll auch der Wissenstest wieder abgelegt werden. Nach längerer Pause steht auch wieder die Durchführung des Johannifeuers fest auf der Aufgabenliste der Jugendlichen, da nun ein geeigneter Veranstaltungsplatz gefunden werden konnte. Als besonderes Highlight wolle man heuer wieder einen gemeinsamen Ausflug auf den Großen Arber mit Übernachtung in der Zwieseler Hütte organisieren.

Wichtige Termine für die Jugendlichen:
→ April: Maibaumaufstellen der Dorfgemeinschaft
→ Mai: Jugendflamme Stufe II
→ 27. Juni: Johannifeuer
→ 12. Juli: Feuerwehrjugendspiele in Arrach
→ Juli: Jugendflamme Stufe III
→ 16. August: Hüttenübernachtung am Großen Arber
→ 13. September: Inspektionsentscheid Bundesjugendwettbewerb

Doch nicht nur bei klassischen Feuerwehrtätigkeiten werden die Jugendlichen eingespannt, auch bei den Themen Sport, Umweltschutz und allgemeine Jugendarbeit sind die Jugendwarte stets bemüht, dem Nachwuchs abwechslungsreiche und interessante Aufgaben zu stellen. Zusammenhalt und Kameradschaft mit den anderen Jugendfeuerwehren ist ein weiterer wichtiger Wert, der den Feuerwehranwärtern bereits in jungen Jahren bei zahlreichen Gelegenheiten mit auf den Weg gegeben wird.

Nachdem abschließend noch ein paar bereits im vergangenen Jahr erlernte Grundgriffe des Feuerwehrmannes wiederholt und ein gemeinsames Gruppenfoto geschossen wurde, fand die Zusammenkunft im gemütlichen Teil ihren Abschluss.

Die örtlich zuständigen Jugendwarte oder Feuerwehrkommandanten stehen interessierten Jugendlichen und deren Eltern gerne zur Verfügung, falls man sich in der Jugendfeuerwehr engagieren möchte. Kontaktdaten sind im Internet oder bei der jeweiligen Gemeindeverwaltung zu finden.

(Bericht und Foto von Jugendwart Florian Raab)