Suche

Jugendfeuerwehr

Die Spange in den Händen

Spange 5

Drei Mitglieder der Oberndorfer Jugendfeuerwehr haben die Deutsche Jugendleistungsspange – das höchste Abzeichen der Deutschen Jugendfeuerwehr – erworben. Mit den Nachbarwehren aus Miltach und Eismannsberg stellte man eine gemischte Gruppe für die Abnahme am 09. September in Haibühl.
Geprüft wurde nach Richtlinie eine fünffache Leistung innerhalb der Gemeinschaft einer Löschgruppe, in welcher der Stärkere dem Schwächeren hilft. Vor den Spange 2Augen der Schiedsrichter mussten die Teilnehmer der drei Wehren Schnelligkeit und Ausdauer, körperliche Stärke, feuerwehrtechnisches und allgemeines Wissen sowie geordnetes Auftreten in folgenden Disziplinen beweisen:

 


-Auslegen einer verdrehungsfreien, 120m langen Schlauchleitung als Schnelligkeitsübung
-Kugelstoßen
-Staffellauf
-Beantwortung feuerwehrtechnischer und allgemeiner Fragen
-Vorführung eines Löschangriffs, Wasserentnahme offenes Gewässer


Spange 3Im Fokus dieser Abnahme stand die Kameradschaft, in jeder Disziplin wurde immer nur eine Gruppenleistung bewertet. Nach einer sehr guten Darbietung, resultierend aus den zahlreichen gemeinsamen Übungstagen und der hervorragenden Zusammenarbeit der einzelnen Feuerwehren, durften auf Oberndorfer Seite Jonas Schedlbauer, Magdalena Heigl und Matthias Seidnader die Spange von dem Abnahmeberechtigten, der Feuerwehrführung des Inspektionsbereichs Bad Kötzting sowie KBR Michael Stahl erhalten. Als Ergänzer der Gruppe fungierte Nina Seidl.

Im Anschluss versammelten sich die Teilnehmer mit ihren Jugendwärten in Miltach und feierten den Erfolg bei einem Pizzaessen.Spange 6